Projekte der Kollegiaten

Im Mittelpunkt eines ehrenamtlichen Projekts steht der Wunsch etwas im eigene Lebensumfeld zu verändern. Die Themen sind selbstbestimmt und vielfältig: Ökologie, die Arbeit mit Minderheiten und der Einsatz für soziale Randgruppen, Mitbestimmung an der Hochschule oder die Verbesserung von
Lebensbedingungen junger Menschen gehören zu den häufigsten Engagementfeldern.

Unterstützung

Fortbildungen zu Projektmanagement, Fundraising und Kommunikation fördern
individuelle Kompetenzen. Ehemalige Kollegiatinnen und Kollegiaten unterstützen mit Mentoring und ihrer Erfahrung die erfolgreiche Umsetzung vor Ort und helfen Mitunterstützer zu finden. 

"Mentoring schafft Vertrauen - dass man
etwas erreichen kann. Es hilft den Mentees
auf dem Weg ihres Engagements
weiterzukommen."
Catalina Ene (Onea)

Low-Budget und Grassroot

Wer es schafft, persönliche und inhaltliche Ziele miteinander zu verknüpfen, legt damit einen wichtigen Grundstein für die eigene Zufriedenheit und den eigenen Erfolg seines Engagements. Ein Projekt muss "mein Projekt" werden können. Auch der bewusste Umgang mit Ressourcen ist wichtig: Mit der eigenen Zeit, mit finanziellen Mitteln oder der Unterstützungsleistung anderer am Projekt Beteiligter. Das ist oft gerade nicht in Geld zu beziffern - wie zum Beispiel geldwerte Leistungen oder persönliches Engagement.

"Wir finden, dass man auch mit kleinem
Budget professionell Projekte machen kann:
Low Budget. Das ist ein realistisches Lernfeld,
um auch nach der Förderung lokal aktiv zu sein."

(Alona Karavai)

Was machen die Kollegiatinnen und Kollegiaten konkret?

Der Film bietet einen Überblick über das Themenspektrum und die Ziele.

Deutsch
English
Русский
Projekte der Kollegiaten